SSD Prüfung Dezember 2017

Am vergangen Sonntag, 10.12.2017, also am zweiten Advent, wurden die angehenden SSD Schüler und Schülerinnen geprüft.
Zuerst in Theorie. 30 Fragen mussten in einer Zeit von 45 Minuten beantwortet werden. Davon mussten mindestens 15 korrekt beantwortet werden. Die Schüler und Schülerinnen haben die theoretische Prüfung innerhalb von 20 Minuten absolviert und alle haben mindestens 24, zwei sogar 29 korrekte Antworten gehabt. Leider hatte auch in diesem Kurs kein(e) Teilnehmer(in) die volle Punktzahl erreicht (30 korrekte Antworten).

Nach der Theorie kommt die Praxis. Also mussten die acht Teilnehmer und Teilnehmerinnen an der Prüfung nun die Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW) mit dem AED (Defi) abarbeiten. Immer im zweier Team. Hier und da gab es in der Prüfung zwar noch das eine oder andere zu bemängeln – am Ende haben die Prüfer aber festgestellt, dass der bewusstlose Patient ohne Atmung nicht weiter geschädigt worden wäre, sondern, dass ihm sogar geholfen worden wäre. Also haben auch hier schon alle acht Teilnehmer bestanden. Da die praktische Prüfung aber aus zwei Teilen besteht (HLW und einem Fallbeispiel), folgte nun der vermutlich aufregendere Teil für die Teilnehmer und Teilnehmerinnen.

In praktischen Beispielen wurden wieder die Teams, also immer zu zweit, in den Raum geholt und entsprechend der Aufgabe, die sie vorher zogen (sie mussten aus einer Anzahl kleiner, zusammengelegter Zettel einen ziehen, auf dem eine Nummer stand, die von den Prüfern vorher einem bestimmten Fallbeispiel zugeordnet wurde). Nachdem sie die Zahl kannten (jedoch nicht, welches Fallbeispiel sich dahinter verbarg), mussten sie den Raum verlassen, so dass die Prüfer alles vorbereiten konnten. Die Schüler und Schülerinnen wurden anschließend in den Raum gerufen und mussten das Fallbeispiel abarbeiten.

Auch hier haben alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen die Prüfer überzeugt. Auf gut deutsch: Alle acht Schüler und Schülerinnen, die in diesem Lehrgang die Prüfung ablegten, waren erfolgreich durch die Prüfungen gekommen.

An dieser Stelle HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH und damit verbunden auch ein DANKE an die Schule, insbesondere an Herrn Terhorst, der die Schüler und Schülerinnen, über die vollen drei Wochenenden bei dem Lehrgang begleitete.