Notfallsanitäter


Notfallsanitäter Ausbildung:

Die Ausbildung zum Notfallsanitäter (Not San), die qualifizierter und ausführlicher ist, als beim Rettungsassistenten, dauert drei Jahre und ist staatlich sowohl anerkannt, als auch geregelt. Die des Rettungsassistenten dauerte „nur“ zwei Jahre. Bereits 2014 wurden stellenweise Notfallsanitäter (Not San) ausgebildet, bzw. wurde mit der Ausbildung begonnen. Man hat, nach der Ausbildung und der Prüfung, mehr medizinische Grundlagen und ist zudem berechtigt mehr medizinische Hilfe zu leisten, als derzeit noch der Rettungsassistent. Der Beruf des Notfallsanitäters ist überraschenderweise sehr gefragt und wird u.a. auch im Kreis Recklinghausen angeboten – einfach mal bei den Feuerwehren im Kreis anfragen. Seid jedoch vorgewarnt: Die Ausbildung in diesem Berufszweig hat es nicht nur in sich, ihr werdet nach Abschluss eine hohe Verantwortung tragen (für das Leben des Patienten).

Weitere Informationen zum Thema Notfallsanitäter findet Ihr hier.

Besonderheiten für Rettungsassistenten

Personen, die bereits Rettungsassistent sind, können und sollten sich bei Ihrem Arbeitgeber über die Möglichkeit der Fortbildung zum Notfallsanitäter informieren. Der Beruf und die Berufsbezeichnung Rettungsassistent (RA) erlöschen im Jahre 2021, bzw. 2022 (je nach Bundesland). Daher ist es sinnvoll sich rechtzeitig über die Möglichkeiten der Fortbildung zu informieren. Rettungsassistenten können sich meist auf Kosten des Arbeitgebers/der Hilfsorganisation kostenlos fortbilden und die Prüfung zum Notfallsanitäter ablegen.
Weitere Informationen für Rettungsassistenten, die zum Notfallsanitäter fortgebildet werden wollen findet Ihr hier.