Sanitätsdienst


Der Sanitätsdienst, der meist innerhalb der Katastrophenschutz Einheit angesiedelt ist, versorgt im Katastrophenfall die Verletzten und übernimmt zudem noch die Betreuung der Unverletzten oder leichter Verletzten durch ihren Betreuungsdienst. Daher ist eine fundierte Ausbildung im Sanitätsdienst und Katastrophenschutz unabdingbar. Sie wird durch die Hilfsorganisationen geleistet und mit ständigen Fortbildungen auf den neuesten Stand gehalten, damit die zumeist Ehrenamtlichen jederzeit die richtigen Techniken anwenden können.

Der Sanitätsdienst ist auch bei bestimmten Veranstaltungen vor Ort und sichert so die medizinische Grundversorgung der Besucher. Diese können unter anderem sein:

  1. Konzerte aller Art
  2. Sportveranstaltungen aller Art (z.B. Fußballspiele der Bundesliga)
  3. Straßen Karneval
  4. und andere Festivitäten, die einen Sanitätsdienst erfordern könnten

Bei schulischen Veranstaltungen, wie z.B. Bundesjugendspiele usw., übernimmt häufig der Schulsanitätsdienst. Dabei handelt es sich um Schüler der jeweiligen Schule, die in einem mehrere Tage dauernden Kurs in Erste Hilfe ausgebildet werden. Meist sind es Schüler ab der 6. Klasse aufwärts, denn eine gewisse Reife muss bei den Schülern vorausgesetzt werden können.

Wer mehr über den Schulsanitätsdienst des Malteser Hilfsdienstes erfahren möchte, klickt einfach mal hier. Gerne könnt Ihr euch auch beim Malteser Hilfsdienst Recklinghausen melden, wenn Eure Schule im Kreis Recklinghausen noch keinen Schulsanitätsdienst besitzt (soll es ja auch noch geben).