Volkstrauertag


Heute, am 17.11.2017, gedenkt ganz Deutschland mit dem Volkstrauertag allen Soldaten und Zivilisten, die im ersten und im zweiten Weltkrieg für Deutschland ihr Leben lassen mussten. Der letzte Krieg liegt inzwischen 72 Jahre zurück, der andere 99 Jahre. Jedes Jahr, immer zwei Sonntage vor dem 1. Advent, gedenkt man dieser (sinnlosen) Opfer.
Im Dritten Reich wurde nicht gedacht, sondern verehrt. Aber mit dem Ende des zweiten Weltkriegs haben sich die Deutschen eines Besseren besinnt und gedenken nun lieber der Opfer, die für den Wahnsinn eines Kaisers und den Wahnsinn eines Führers sterben mussten.

Dieses Jahr hatte ich die Ehre den Malteser Hilfsdienst Recklinghausen am Ehrenmal Lohtor in Recklinghausen bei der alljährlichen Gedenkfeier zu vertreten. Nebenbei, also am Rande der Veranstaltung, die aber auch nicht sehr lange dauerte – gerade einmal 20 Minuten, habe ich das eine oder andere Gespräch mit Bürgern und Vereinsvertretern geführt.

Hier auch ein paar Impressionen, während der Veranstaltung. Ich habe mich absichtlich etwas “zurückfallen” lassen. Leider konnte ich keine Bilder von der Kranzniederlegung des Bürgermeisters machen und auch keine Bilder von der Kranzniederlegung der Vertreter unserer Bundeswehr. Beides ist etwas schade. Aber direkt davor, also mit der besten Sicht auf das Geschehen, stand in erster Linie die Presse und die Musikkapelle, bzw. die Musikkapellen. Es waren ja zwei vor Ort.

Kommentar verfassen